WAS IST ROLLENSPIEL?

Der Begriff Rollenspiel findet heutzutage in vielen unterschiedlichen Bereichen Verwendung. Von Computerspielen über pädagogische Konzepte bis hin zu realitätsnahen Simulationstrainings. All diese Bereiche haben in der Regel eines gemeinsam: Man schlüpft in die Rolle eines fiktiven Charakters. So ist es auch bei Mythandria. Wolltest du schon immer mal ein mutiger Kämpfer sein, ein tollkühner Held oder ein mächtiger Magier? Eine geheimnisvolle Agentin oder eine barmherzige Heilerin? Ein verwegener Schurke, eine listige Diebin, ein verrückter Wissenschaftler oder ein zerstreuter Erfinder? All das ist möglich in den Sagenreichen von Mythandria. Begegne übernatürlichen Wesen, kämpfe in epischen Schlachten und finde loyale Freunde, um dich mit ihnen gegen die feindlichen Mächte zu verbünden.

LARP UND P&P

Wir befassen uns bei Mythandria mit zwei Arten von Rollenspielen: LARP (Live Action Role Play) und P&P (Pen and Paper). Beim P&P sitzt man mit einer kleinen Spielergruppe an einem Tisch und der Spielleiter erzählt eine Geschichte. Der Name „Pen and Paper“ rührt daher, dass die Spieler sich fiktive Charaktere ausgedacht haben und die dazugehörigen Hintergrundinformationen sowie einige Werte auf einem Blatt Papier (Charakterbogen) notiert haben. Diese fiktiven Charaktere spielen nun in der Geschichte des Spielleiters mit und nehmen Einfluss auf die Geschehnisse. P&P findet also nur in den Köpfen der Teilnehmer statt. LARP geht hier noch einen Schritt weiter, denn hier verkleiden sich die Spieler und schlüpfen so in die Rolle ihres Charakters. Es ist vergleichbar mit spontanem Improvisationstheater. Durch Kostüme, Schminke, Masken und allerlei Equipment wird ein möglichst authentisches Umfeld geschaffen, um die Welt und die Geschichte der Spielleiter so realistisch wie möglich in Szene zu setzten.

DAS MYTHANDRIA REGELWERK

Das Regelwerk von Mythandria entwickelt sich stetig weiter. Wir stellen es daher kostenlos auf unserer Homepage zur Verfügung, damit unsere Spieler die Weiterentwicklung auch jeder Zeit mitverfolgen können. Wenn ihr Ideen für neue Fähigkeiten habt, könnt ihr diese bei der Spielleitung einreichen. Dort wird dann an einer möglichen spiel- und regeltechnischen Umsetzung gearbeitet. Wir können nicht versprechen, dass alle eingereichten Vorschläge auch tatsächlich übernommen werden. Wir geben uns aber große Mühe, all euren Wünschen Beachtung zu schenken. Hin und wieder kann es auch vorkommen, dass durch die stetige Weiterentwicklung einige Regeln nicht mehr ganz im Einklang mit dem Gesamtwerk stehen. Solltet ihr Ungenauigkeiten, wiedersprüchliche Passagen oder sonstige Fehler finden, sagt uns bitte bescheid. Wir werden diese dann umgehend korrigieren und anpassen. Sollte nach einer Regeländerung das Verhältniss zwischen Erfahrungspunkten und Fähigkeiten auf eurem Charakterbogen nicht mehr stimmen, nehmt einfach kurz Kontakt mit der Spielleitung auf. Wir werden dann gemeinsam eine Lösung finden.

IN WELCHEN WELTEN SPIELT MAN?

Mit dem Universum von Mythandria tauchst du in unterschiedliche Genres ein, welche sich über mehrere Epochen und Zeitalter erstrecken.

  • Traumzeit = Mittelalter-Fantasy (High-Fantasy)
  • Neuzeit = Neuzeit-Fantasy (Mystery)
  • Dampfzeit = Steampunk-Fantasy (Parallelwelt zur Neuzeit)
  • Endzeit = Endzeit-Fantasy (Postapokalypse)
  • Raumzeit = Weltraum-Fantasy (Science-Fiction)

WAS BRAUCHT MAN FÜR EIN ROLLENSPIEL?

Das hängt völlig davon ab, was für ein Charakterkonzept du spielen möchtest. Beim P&P reichen in der Regel Würfel, Stift und Papier. Beim LARP benötigst du ein entsprechendes Kostüm und LARP-taugliche Waffen, Werkzeuge sowie etwaige Komponenten zum Zaubern. Man sollte immer versuchen, seine Rolle optisch möglichst authentisch darzustellen. Die Möglichkeiten sind hier genauso vielfältig wie die Kostenunterschiede. Von gekauft bis selbst gemacht, hier ist fast alles möglich.

FACHAUSDRÜCKE

  • Role Play Game (RPG): Englischer Ausdruck für "Rollenspiel".
  • Live Action Role Play (LARP): Englischer ausdruck für ein Rollenspiel, welches schauspielerisch inszeniert wird.
  • Pen and Paper (P&P): Englischer Ausdruck für ein Rollenspiel auf erzählerischer Basis.
  • Spielleitung/Spielleiter (SL): Bezeichnung für die Organisatoren eines Rollenspiels.
  • Spieler: Eine Person, die an einer Rollenspielveranstaltung teil nimmt und einen Spieler-Charakter spielt.
  • Spieler-Charakter (SC): Eine fiktive Rolle/Figur die von einem Spieler ausgedacht und gespielt wird.
  • Nicht-Spieler: Eine Person, die an einer Rollenspielveranstaltung teil nimmt und einen Nicht-Spieler-Charakter spielt.
  • Nicht-Spieler-Charakter (NSC): Eine fiktive Rolle/Figur die von der Spielleitung ausgedacht und von einem Nicht-Spieler gespielt wird.
  • Charakterbogen: Auf einem Charakterbogen werden die Fähigkeiten und  Hintergrundgeschichten von Spieler-Charakteren und Nicht-Spieler-Charakteren aufgeschrieben.
  • Âventiure: So nennt man eine mehrtägige LARP-Veranstaltung bei Mythandria. In anderen LARP-Systemen sagt man auch "CON" dazu, abgeleitet von Convention.
  • Plot: Eine fiktive Rahmenhandlung/Geschichte, die von der Spielleitung ausgedacht wird. Diese Rahmenhandlung füllt die Charakter-Phase mit Ereignissen.
  • Charakter-Phase (CP): Bezeichnet die Phase, in der die Plot-Inhalte stattfinden und die Spieler-Charaktere agieren. In anderen LARP-System sagt man auch IN-Time (IT) dazu.
  • Spieler-Phase (SP): Die Spieler-Phase ist die Realität. In anderen LARP-System sagt man auch Out-(of)-Time (OT) dazu.
  • Erfahrungspunkte (EP): Nach einem Spiel erhält ein Spieler-Charakter Erfahrungspunkte. Mit diesen Erfahrungspunkten können neue Fähigkeiten für den Spielercharakter gekauft werden.
  • Anmeldung (Check-In): Bei der Anmeldung vor Ort werden die Charakterbögen von der Spielleitung überprüft und noch offene Fragen geklärt.
  • Abmeldung (Check-Out): Bei Abmeldung vor Ort erhält man eine Teilnahmebestätigung und kann nochmal ein abschließendes Gespräch mit der Spielleitung führen.
  • Teilnahmebestätigung: Hier werden die Spieltage, Erfahrungspunkte, gefundene Gegenstände und gelernten Talente aufgeführt.
  • Time-Freeze: Stopt die Charakter-Phase. Jeder bleibt auf der Stelle stehen, schließt die Augen und summt vor sich hin. Sobald die Spielleitung ruft: „Time-In“, läuft die Charakterphase wieder weiter.
  • Spiel-Stop: Das Spiel muss umgehend eingestellt werden. Aufmerksam sein und gegebenenfalls weitere Anweisungen der Spielleiter abwarten.