RPG: LARP coop. P&P

posticon Artefaktkunst

WAS IST ARTEFAKTKUNST?

Es gibt zahlreiche sehr unterschiedliche Berufsgruppen, die sich mit der Artefaktkunst beschäftigen. Zum Beispiel: Runenschmiede, Kunsthandwerker, Reliquienmacher, Holz- und Knochenschnitzer, Glasbläser, Perlenmachen, Instrumentenbauer und mehr. Während der Herstellung arbeitet der Artefaktkünstler unter anderem auch einen Teil seiner Aetherenergie in das Werkstück ein. Bei der Herstellung von Siegelartefakten regeneriert er seine Aetherenergie direkt während des Herstellungsprozesses wieder. Bei beständigen Artefakten und Meisterstücken muss der Artefaktkünstler seine Aetherenergie sogar permanent einbinden. Mit dem übernatürlichen Talent „Zusätzliche Aetherpunkte“ kann ein Artefaktkünstler jederzeit weitere bzw. neue Aetherpunkte erhalten.

ARTEFAKTE: KUNSTHANDWERK UND AETHERMANIPULATION

Artefakte sind mächtige Gegenstände, deren Kräfte mit etwas Konzentration leicht von einem Anwender entfesselt werden können. Die Herstellung von Artefakten ist ein langwieriger und schwieriger Prosess, bietet aber einige Vorteile z. B. gegenüber der herkömmlichen Anwendung von Ätherformeln mit  Zaubersprüchen oder Gebeten: Zum einen können Artefakte weiter gereicht und von fast jeder Person verwendet werden. Zum anderen leidet der jeweilige Anwender nicht an einer übernatürlichen Erschöpfung, nachdem er den Effekt ausgelöst hat.

ARTEFAKTARTEN

  • Siegelartefakte: Es gibt zwei Arten von Siegelartefakten: Spruchsiegel und Effektsiegel. Bei Spruchsiegeln wird ein Spruch, z. B. von einem Stück Papier abgelesen. Um den Effekt zu entfesseln, zerreist man anschielßend einfach das Papier. Der Spruch muss entsprechend der Regeln für Aetherformeln formuliert werden. Bei Effektsiegeln schlummert der Effekt ebenfalls z.B. in einem Stück Papier, allerdings muss man nur den Namen des Effektes laut und deutlich vorlesen, bevor man das Papier zerreist um den Effekt zu entfesseln. Effektsiegel dauern in der Herstellung doppelt so lange wie Spruchsiegel.
  • Beständige Artefakte: Es gibt zwei Arten von beständigen Artefakten: herkömmliche Artefakte (kurz: Artefakte) und Meisterstücke. Bei herkömmlichen Artefakten wird ein Effekt in einen Gegenstand gebannt und kann mit etwas Konzentration von einem Anwender entfesselt werden. Der Gegenstand benötigt danach eine gewisse Zeit, um selbstständig wieder aufzuladen (pro Artefaktstufe 5 Minuten). Dafür wurden bei der Herstullung permanente Aeterpunkte des Artefaktkünstlers  eingearbeitet. Meisterstücke sind einzigartige Artefakte mit besonderen, speziellen, starken und/oder permanenten Effekten und können nur einmal im Leben eines Charakters gebaut werden. Solche mächtigen Gegenstände müssen mit viel Fingerspitzengefühl und gemeinsam mit einer Spielleitung erschaffen werden. Zur Herstellung einzigartiger Artefakte benötigt man sehr viel Anleitung und Erfahrung, deshalb können nur solche Charaktere ein derart mächtiges Artefakt erschaffen, die den siebten Rang in einer großen Fraktion bekleiden.

WERKZEUGE DER KUNSTHANDWERKER (BEISPIELE)

  • Esse, Hammer und Amboss: Waffenschmied, Kunstschmied etc.
  • Ton und Töpferscheibe: Töpferer
  • Schnitzmesser, Stemmeisen, Hobel und Holz: Tischler, Puppenmacher
  • Hammer und Meißel: Bildhauer
  • Pinsel und Farbe: Maler
  • Glas: Glasbläser und Perlenmacher
  • Gussformen

EIGENE ANLEITUNGEN ZUR HERSTELLUNG VON ARTEFAKTEN ENTWERFEN

Ihr könnt euch auch eigene Herstellungsanleitungen ausdenken. Bitte gebt bei den Vorschlägen an die SL direkt folgende Informationen mit an:

  • Erfahrungspunkte: Wie viele Erfahrungspunkte sollen ausgeben werden, um die Anleitung zu erlernen.
  • Zeit: Wie lange soll die Herstellung der jeweiligen Artefakte dauern (Spruchsiegel, Effektsiegel, beständiges Artefakt, Meisterstück)?
  • Pflicht-Komponenten: Welche PK werden für die Herstellung benötigt?
  • Standard-Komponenten: Welche SK werden für die Herstellung benötigt?
  • Freie-Komponenten: Wie viele FK werden für die Herstellung benötigt?
  • Prozedur: Was genau muss bei der Herstellung gemacht werden?
  • Anwendung: Welche Wirkung soll das Artefakt haben?

 

posticon Artefakte (Stufe 1)

HERSTELLUNGSANLEITUNG: BLUTUNGEN STOPPEN (ST. 1)

  • Erfahrungspunkte: 20 EP
  • Herstellungsdauer Siegelartefakte: Spruchsiegel = 10 Min., Effektsiegel = 20 Min.
  • Herstellungsdauer beständige Artefakte: herkömmliches Artefakt = 1 Stunde, Meisterstück = 1 Tag.
  • Pflicht-Komponenten: Für ein beständiges Artefakt werden 20 permanente Aetherpunkte (AP) benötigt, die dem Hersteller nach der Fertigstellung nicht mehr persönlich zur Verfügung stehen und auch nicht mehr regenerieren. Der Hersteller kann durch das übernatürliche Talent „Zusätzliche Aetherpunkte“ mit Erfahrungspunkten neue Aetherpunkte erhalten.
  • Standard-Komponenten: Für ein Siegelartefakt wird als Endprodukt eine SK aus der „Liste der Standartkomponenten für Siegelartefakte“ benötigt.
  • Freie-Komponenten: Für ein beständiges Artefakt oder ein Meisterstück wird als Endprodukt ein Gegenstand als FK benötigt.
  • Prozedur Siegelartefakte: Abgesehen von den hier aufgeführten Regeln, kann die Inszenierung der Herstellung je nach Charakterkonzept und Endprodukt unterschiedlich ausgespielt werden (Werkzeuge, Abläufe, zusätzliche Komponenten u.s.w.). Schlägt die Herstellung fehl, muss sie komplett neu vorbereitet werden.
  • Prozedur beständige Artefakte: Abgesehen von den hier aufgeführten Regeln, kann die Inszenierung der Herstellung je nach Charakterkonzept und Endprodukt unterschiedlich ausgespielt werden (Werkzeuge, Abläufe, zusätzliche Komponenten u.s.w.). Schlägt die Herstellung fehl, muss sie komplett neu vorbereitet werden.
  • Anwendung Siegelartefakte: Bei Spruchsiegeln wird die Formel vorgelesen und danach zerstört. Siegelartefakte stoppen nach ihrer Zerstörung die alle Blutungen bei einer vom Anwender bestimmten Zielperson.

 

HERSTELLUNGSANLEITUNG: LEICHTES GEGENGIFT (ST. 1)

  • Erfahrungspunkte: 20 EP
  • Herstellungsdauer Siegelartefakte: Spruchsiegel = 10 Minuten ; Effektsiegel=20 Minuten
  • Herstellungsdauer beständige Artefakte: herkömmliches Artefakt=1 Stunde ; Meisterstück = 1 Tag
  • Pflicht-Komponenten: Für ein beständiges Artefakt werden 20 permanente Aetherpunkte (AP) genötigt, die dem Hersteller nach der Fertigstellung nicht mehr persönlich zur Verfügung stehen und auch nicht mehr regenerieren. Der Hersteller kann durch das übernatürliche Talent „Zusätzliche Aetherpunkte“ mit Erfahrungspunkten neue Atherpunkte erhalten.
  • Standard-Komponenten: Für ein Siegelartefakt wird als Endprodukt eine SK aus der „Liste der Standardkomponenten für Siegelartefakte“ benötigt.
  • Freie-Komponenten: Für ein beständiges Artefakt oder ein Meisterstück wird als Endprodukt ein Gegenstand als FK benötigt.
  • Prozedur Siegelartefakte: Abgesehen von den hier aufgeführten Regeln  kann die Inszenierung der Herstellung je nach Charakterkonzept und Endprodukt unterschiedlich ausgespielt werden (Werkzeuge, Abläufe, zusätzliche Komponenten usw.). Schlägt die Herstellung fehl, muss sie komplett neu vorbereitet werden
  • Prozedur beständige Artefakte:  Abgesehen von der hier aufgeführten Regeln kann die Inszenierung der Herstellung je nach Charakterkonzept und Endprodukt unterschiedlich ausgespielt werden (Werkzeuge, Abläufe, zusätzliche Komponenten usw.). Schlägt die Herstellung fehl, muss sie komplett neu vorbereitet werden.Anwendung Siegelartefakte: Bei Spruchsiegeln wird die Formel vorgelesen und danach zerstört. Siegelartefakte heilen nach ihrer Zerstörung die Auswirkungen eines leichten Giftes (Stufe 1) auf eine vom Anwender bestimmte Zielperson.

 

HERSTELLUNGSANLEITUNG: LICHT (ST. 1)

  • Erfahrungspunkte: 20 EP
  • Herstellungsdauer Siegelartefakte: Spruchsiegel = 10 Minuten ; Effektsiegel=20 Minuten
  • Herstellungsdauer beständige Artefakte: herkömmliches Artefakt=1 Stunde ; Meisterstück = 1 Tag
  • Pflicht-Komponenten: Für ein beständiges Artefakt werden 20 permanente Aetherpunkte (AP) genötigt, die dem Hersteller nach der Fertigstellung nicht mehr persönlich zur Verfügung stehen und auch nicht mehr regenerieren. Der Hersteller kann durch das übernatürliche Talent „Zusätzliche Aetherpunkte“ mit Erfahrungspunkten neue Atherpunkte erhalten.
  • Standard-Komponenten: Für ein Siegelartefakt wird als Endprodukt eine SK aus der „Liste der Standardkomponenten für Siegelartefakte“ benötigt.
  • Freie-Komponenten: Für ein beständiges Artefakt oder ein Meisterstück wird als Endprodukt ein Gegenstand als FK benötigt.
  • Prozedur Siegelartefakte: Abgesehen von den hier aufgeführten Regeln  kann die Inszenierung der Herstellung je nach Charakterkonzept und Endprodukt unterschiedlich ausgespielt werden (Werkzeuge, Abläufe, zusätzliche Komponenten usw.). Schlägt die Herstellung fehl, muss sie komplett neu vorbereitet werden.
  • Prozedur beständige Artefakte:  Abgesehen von der hier aufgeführten Regeln kann die Inszenierung der Herstellung je nach Charakterkonzept und Endprodukt unterschiedlich ausgespielt werden (Werkzeuge, Abläufe, zusätzliche Komponenten usw.). Schlägt die Herstellung fehl, muss sie komplett neu vorbereitet werden.
  • Anwendung Siegelartefakte: Bei Spruchsiegeln wird die Formel vorgelesen und danach zerstört. Siegelartefakte erschaffen nach der Zerstörung eine Lichtquelle (Lichtstrahl oder Lichtkugel) die vom Anwender kontrolliert wird. Der Effekt hält an, solange der Anwender sich auf die Lichtquelle konzentriert.

 

HERSTELLUNGSANLEITUNG: SCHMERZEN LINDERN (ST. 1)

Erfahrungspunkte: 20 EP

Herstellungsdauer Siegelartefakte: Spruchsiegel = 10 Minuten ; Effektsiegel=20 Minuten

Herstellungsdauer beständige Artefakte: herkömmliches Artefakt=1 Stunde ; Meisterstück = 1 Tag

Pflicht-Komponenten: Für ein beständiges Artefakt werden 20 permanente Aetherpunkte (AP) genötigt, die dem Hersteller nach der Fertigstellung nicht mehr persönlich zur Verfügung stehen und auch nicht mehr regenerieren. Der Hersteller kann durch das übernatürliche Talent „Zusätzliche Aetherpunkte“ mit Erfahrungspunkten neue Atherpunkte erhalten.

Standard-Komponenten: Für ein Siegelartefakt wird als Endprodukt eine SK aus der „Liste der Standardkomponenten für Siegelartefakte“ benötigt.

Freie-Komponenten: Für ein beständiges Artefakt oder ein Meisterstück wird als Endprodukt ein Gegenstand als FK benötigt.

Prozedur Siegelartefakte: Abgesehen von den hier aufgeführten Regeln  kann die Inszenierung der Herstellung je nach Charakterkonzept und Endprodukt unterschiedlich ausgespielt werden (Werkzeuge, Abläufe, zusätzliche Komponenten usw.). Schlägt die Herstellung fehl, muss sie komplett neu vorbereitet werden.

Prozedur beständige Artefakte:  Abgesehen von der hier aufgeführten Regeln kann die Inszenierung der Herstellung je nach Charakterkonzept und Endprodukt unterschiedlich ausgespielt werden (Werkzeuge, Abläufe, zusätzliche Komponenten usw.). Schlägt die Herstellung fehl, muss sie komplett neu vorbereitet werden.

Anwendung Siegelartefakte: Bei Spruchsiegeln wird die Formel vorgelesen und danach zerstört. Siegelartefakte lindern nach ihrer Zerstörung die Schmerzen soweit, dass die Zielperson nur noch geringe Beschwerden verspürt. Wunden, Krankheiten und Vergiftungen bleiben jedoch bestehen. Die Wirkung hält ca. 10 Minuten an.

 

HERSTELLUNGSANLEITUNG: WIEDERGÄNGER-KONTROLLE (ST. 1)

  • Erfahrungspunkte: 20 EP
  • Herstellungsdauer Siegelartefakte: Spruchsiegel = 10 Minuten ; Effektsiegel=20 Minuten
  • Herstellungsdauer beständige Artefakte: herkömmliches Artefakt=1 Stunde ; Meisterstück = 1 Tag
  • Pflicht-Komponenten: Für ein beständiges Artefakt werden 20 permanente Aetherpunkte (AP) genötigt, die dem Hersteller nach der Fertigstellung nicht mehr persönlich zur Verfügung stehen und auch nicht mehr regenerieren. Der Hersteller kann durch das übernatürliche Talent „Zusätzliche Aetherpunkte“ mit Erfahrungspunkten neue Atherpunkte erhalten.
  • Standard-Komponenten: Für ein Siegelartefakt wird als Endprodukt eine SK aus der „Liste der Standardkomponenten für Siegelartefakte“ benötigt.
  • Freie-Komponenten: Für ein beständiges Artefakt oder ein Meisterstück wird als Endprodukt ein Gegenstand als FK benötigt.
  • Prozedur Siegelartefakte: Abgesehen von den hier aufgeführten Regeln  kann die Inszenierung der Herstellung je nach Charakterkonzept und Endprodukt unterschiedlich ausgespielt werden (Werkzeuge, Abläufe, zusätzliche Komponenten usw.). Schlägt die Herstellung fehl, muss sie komplett neu vorbereitet werden.
  • Prozedur beständige Artefakte:  Abgesehen von der hier aufgeführten Regeln kann die Inszenierung der Herstellung je nach Charakterkonzept und Endprodukt unterschiedlich ausgespielt werden (Werkzeuge, Abläufe, zusätzliche Komponenten usw.). Schlägt die Herstellung fehl, muss sie komplett neu vorbereitet werden.
  • Anwendung Siegelartefakte: Bei Spruchsiegeln wird die Formel vorgelesen und danach zerstört. Siegelartefakte werden unmittelbar vor der Beschwörung eines Zombies/Wiedergängers zerstört. Der Wiedergänger wird nach der Beschwörung leichte und stupide Aufgaben für den Anwender erledigen.

 

posticon Artefakte (Stufe 2)

HERSTELLUNGSANLEITUNG: AUGEN DER GEISTERWELT (ST. 2)

  • Erfahrungspunkte: 40 EP
  • Herstellungsdauer Siegelartefakte: Spruchsiegel = 20 Minuten ; Effektsiegel= 40 Minuten
  • Herstellungsdauer beständige Artefakte: herkömmliches Artefakt= 2 Stunden ; Meisterstück = 2 Tage
  • Pflicht-Komponenten: Für ein beständiges Artefakt werden 40 permanente Aetherpunkte (AP) genötigt, die dem Hersteller nach der Fertigstellung nicht mehr persönlich zur Verfügung stehen und auch nicht mehr regenerieren. Der Hersteller kann durch das übernatürliche Talent „Zusätzliche Aetherpunkte“ mit Erfahrungspunkten neue Aetherpunkte erhalten.
  • Standard-Komponenten: Für ein Siegelartefakt werden als Endprodukt zwei SK aus der „Liste der Standardkomponenten für Siegelartefakte“ benötigt.
  • Freie-Komponenten: Für ein beständiges Artefakt oder ein Meisterstück wird als Endprodukt ein Gegenstand als FK benötigt.
  • Prozedur Siegelartefakte: Abgesehen von den hier aufgeführten Regeln kann die Inszenierung der Herstellung je nach Charakterkonzept und Endprodukt unterschiedlich ausgespielt werden (Werkzeuge, Abläufe, zusätzliche Komponenten usw.). Schlägt die Herstellung fehl, muss sie komplett neu vorbereitet werden.
  • Prozedur beständige Artefakte: Abgesehen von der hier aufgeführten Regeln kann die Inszenierung der Herstellung je nach Charakterkonzept und Endprodukt unterschiedlich ausgespielt werden (Werkzeuge, Abläufe, zusätzliche Komponenten usw.). Schlägt die Herstellung fehl, muss sie komplett neu vorbereitet werden.
  • Anwendung Siegelartefakte: Bei Spruchsiegeln wird die Formel vorgelesen und danach zerstört. Der Anwender kann unmittelbar nach Zerstörung des Effektsiegels für 10 Minuten in die Geisterebene blicken, Geister erkennen und mit ihnen sprechen.

 

HERSTELLUNGSANLEITUNG: AURASICHT (ST. 2)

  • Erfahrungspunkte: 40 EP
  • Herstellungsdauer Siegelartefakte: Spruchsiegel = 20 Minuten ; Effektsiegel= 40 Minuten
  • Herstellungsdauer beständige Artefakte: herkömmliches Artefakt= 2 Stunden ; Meisterstück = 2 Tage
  • Pflicht-Komponenten: Für ein beständiges Artefakt werden 40 permanente Aetherpunkte (AP) genötigt, die dem Hersteller nach der Fertigstellung nicht mehr persönlich zur Verfügung stehen und auch nicht mehr regenerieren. Der Hersteller kann durch das übernatürliche Talent „Zusätzliche Aetherpunkte“ mit Erfahrungspunkten neue Aetherpunkte erhalten.
  • Standard-Komponenten: Für ein Siegelartefakt werden als Endprodukt zwei SK aus der „Liste der Standardkomponenten für Siegelartefakte“ benötigt.
  • Freie-Komponenten: Für ein beständiges Artefakt oder ein Meisterstück wird als Endprodukt ein Gegenstand als FK benötigt.
  • Prozedur Siegelartefakte: Abgesehen von den hier aufgeführten Regeln kann die Inszenierung der Herstellung je nach Charakterkonzept und Endprodukt unterschiedlich ausgespielt werden (Werkzeuge, Abläufe, zusätzliche Komponenten usw.). Schlägt die Herstellung fehl, muss sie komplett neu vorbereitet werden.
  • Prozedur beständige Artefakte: Abgesehen von der hier aufgeführten Regeln kann die Inszenierung der Herstellung je nach Charakterkonzept und Endprodukt unterschiedlich ausgespielt werden (Werkzeuge, Abläufe, zusätzliche Komponenten usw.). Schlägt die Herstellung fehl, muss sie komplett neu vorbereitet werden.
  • Anwendung Siegelartefakte: Bei Spruchsiegeln wird die Formel vorgelesen und danach zerstört. Der Anwender kann unmittelbar nach Zerstörung des Effektsiegels für 10 Minuten die Auren von Personen oder Gegenständen sehen. Auch unsichtbare Personen oder Gegenstände können durch die Aurasicht erkannt werden.

 

HERSTELLUNGSANLEITUNG: GEFÜHLE VERSTÄRKEN (ST. 2)

  • Erfahrungspunkte: 40 EP
  • Herstellungsdauer Siegelartefakte: Spruchsiegel = 20 Minuten ; Effektsiegel= 40 Minuten
  • Herstellungsdauer beständige Artefakte: herkömmliches Artefakt= 2 Stunden ; Meisterstück = 2 Tage
  • Pflicht-Komponenten: Für ein beständiges Artefakt werden 40 permanente Aetherpunkte (AP) genötigt, die dem Hersteller nach der Fertigstellung nicht mehr persönlich zur Verfügung stehen und auch nicht mehr regenerieren. Der Hersteller kann durch das übernatürliche Talent „Zusätzliche Aetherpunkte“ mit Erfahrungspunkten neue Aetherpunkte erhalten.
  • Standard-Komponenten: Für ein Siegelartefakt werden als Endprodukt zwei SK aus der „Liste der Standardkomponenten für Siegelartefakte“ benötigt.
  • Freie-Komponenten: Für ein beständiges Artefakt oder ein Meisterstück wird als Endprodukt ein Gegenstand als FK benötigt.
  • Prozedur Siegelartefakte: Abgesehen von den hier aufgeführten Regeln kann die Inszenierung der Herstellung je nach Charakterkonzept und Endprodukt unterschiedlich ausgespielt werden (Werkzeuge, Abläufe, zusätzliche Komponenten usw.). Schlägt die Herstellung fehl, muss sie komplett neu vorbereitet werden.
  • Prozedur beständige Artefakte: Abgesehen von der hier aufgeführten Regeln kann die Inszenierung der Herstellung je nach Charakterkonzept und Endprodukt unterschiedlich ausgespielt werden (Werkzeuge, Abläufe, zusätzliche Komponenten usw.). Schlägt die Herstellung fehl, muss sie komplett neu vorbereitet werden.
  • Anwendung Siegelartefakte: Bei Spruchsiegeln wird die Formel vorgelesen und danach zerstört. Die Gefühle des Zielobjektes verstärken sich unmittelbar nach der Zerstörung des Effektsiegels für 5 Minuten um ein vielfaches.

 

 

HERSTELLUNGSANLEITUNG: GIFT SPÜREN (ST. 2)

  • Erfahrungspunkte: 40 EP
  • Herstellungsdauer Siegelartefakte: Spruchsiegel = 20 Minuten ; Effektsiegel= 40 Minuten
  • Herstellungsdauer beständige Artefakte: herkömmliches Artefakt= 2 Stunden ; Meisterstück = 2 Tage
  • Pflicht-Komponenten: Für ein beständiges Artefakt werden 40 permanente Aetherpunkte (AP) genötigt, die dem Hersteller nach der Fertigstellung nicht mehr persönlich zur Verfügung stehen und auch nicht mehr regenerieren. Der Hersteller kann durch das übernatürliche Talent „Zusätzliche Aetherpunkte“ mit Erfahrungspunkten neue Aetherpunkte erhalten.
  • Standard-Komponenten: Für ein Siegelartefakt werden als Endprodukt zwei SK aus der „Liste der Standardkomponenten für Siegelartefakte“ benötigt.
  • Freie-Komponenten: Für ein beständiges Artefakt oder ein Meisterstück wird als Endprodukt ein Gegenstand als FK benötigt.
  • Prozedur Siegelartefakte: Abgesehen von den hier aufgeführten Regeln kann die Inszenierung der Herstellung je nach Charakterkonzept und Endprodukt unterschiedlich ausgespielt werden (Werkzeuge, Abläufe, zusätzliche Komponenten usw.). Schlägt die Herstellung fehl, muss sie komplett neu vorbereitet werden.
  • Prozedur beständige Artefakte: Abgesehen von der hier aufgeführten Regeln kann die Inszenierung der Herstellung je nach Charakterkonzept und Endprodukt unterschiedlich ausgespielt werden (Werkzeuge, Abläufe, zusätzliche Komponenten usw.). Schlägt die Herstellung fehl, muss sie komplett neu vorbereitet werden.
  • Anwendung Siegelartefakte: Bei Spruchsiegeln wird die Formel vorgelesen und danach zerstört. Der Anwender kann unmittelbar nach Zerstörung des Effektsiegels erkennen, ob und wie stark eine Zielperson vergiftet oder ein Zielobjekt giftig ist.

 

 

HERSTELLUNGSANLEITUNG: MIT TOTEN SPRECHEN (ST. 2)

  • Erfahrungspunkte: 40 EP
  • Herstellungsdauer Siegelartefakte: Spruchsiegel = 20 Minuten ; Effektsiegel= 40 Minuten
  • Herstellungsdauer beständige Artefakte: herkömmliches Artefakt= 2 Stunden ; Meisterstück = 2 Tage
  • Pflicht-Komponenten: Für ein beständiges Artefakt werden 40 permanente Aetherpunkte (AP) genötigt, die dem Hersteller nach der Fertigstellung nicht mehr persönlich zur Verfügung stehen und auch nicht mehr regenerieren. Der Hersteller kann durch das übernatürliche Talent „Zusätzliche Aetherpunkte“ mit Erfahrungspunkten neue Aetherpunkte erhalten.
  • Standard-Komponenten: Für ein Siegelartefakt werden als Endprodukt zwei SK aus der „Liste der Standardkomponenten für Siegelartefakte“ benötigt.
  • Freie-Komponenten: Für ein beständiges Artefakt oder ein Meisterstück wird als Endprodukt ein Gegenstand als FK benötigt.
  • Prozedur Siegelartefakte: Abgesehen von den hier aufgeführten Regeln kann die Inszenierung der Herstellung je nach Charakterkonzept und Endprodukt unterschiedlich ausgespielt werden (Werkzeuge, Abläufe, zusätzliche Komponenten usw.). Schlägt die Herstellung fehl, muss sie komplett neu vorbereitet werden.
  • Prozedur beständige Artefakte: Abgesehen von der hier aufgeführten Regeln kann die Inszenierung der Herstellung je nach Charakterkonzept und Endprodukt unterschiedlich ausgespielt werden (Werkzeuge, Abläufe, zusätzliche Komponenten usw.). Schlägt die Herstellung fehl, muss sie komplett neu vorbereitet werden.
  • Anwendung Siegelartefakte: Bei Spruchsiegeln wird die Formel vorgelesen und danach zerstört. Der Anwender kann unmittelbar nach Zerstörung des Effektsiegels für 5 Minuten mit einer verstorbenen Person sprechen, solange die dazu nötigen Körperteile noch nicht verfault sind.   

 

HERSTELLUNGSANLEITUNG: SCHLAF (ST. 2)

  • Erfahrungspunkte: 40 EP
  • Herstellungsdauer Siegelartefakte: Spruchsiegel = 20 Minuten ; Effektsiegel= 40 Minuten
  • Herstellungsdauer beständige Artefakte: herkömmliches Artefakt= 2 Stunden ; Meisterstück = 2 Tage
  • Pflicht-Komponenten: Für ein beständiges Artefakt werden 40 permanente Aetherpunkte (AP) genötigt, die dem Hersteller nach der Fertigstellung nicht mehr persönlich zur Verfügung stehen und auch nicht mehr regenerieren. Der Hersteller kann durch das übernatürliche Talent „Zusätzliche Aetherpunkte“ mit Erfahrungspunkten neue Aetherpunkte erhalten.
  • Standard-Komponenten: Für ein Siegelartefakt werden als Endprodukt zwei SK aus der „Liste der Standardkomponenten für Siegelartefakte“ benötigt.
  • Freie-Komponenten: Für ein beständiges Artefakt oder ein Meisterstück wird als Endprodukt ein Gegenstand als FK benötigt.
  • Prozedur Siegelartefakte: Abgesehen von den hier aufgeführten Regeln kann die Inszenierung der Herstellung je nach Charakterkonzept und Endprodukt unterschiedlich ausgespielt werden (Werkzeuge, Abläufe, zusätzliche Komponenten usw.). Schlägt die Herstellung fehl, muss sie komplett neu vorbereitet werden.
  • Prozedur beständige Artefakte: Abgesehen von der hier aufgeführten Regeln kann die Inszenierung der Herstellung je nach Charakterkonzept und Endprodukt unterschiedlich ausgespielt werden (Werkzeuge, Abläufe, zusätzliche Komponenten usw.). Schlägt die Herstellung fehl, muss sie komplett neu vorbereitet werden.
  • Anwendung Siegelartefakte: Bei Spruchsiegeln wird die Formel vorgelesen und danach zerstört. Das Zielobjekt fällt unmittelbar nach der Zerstörung des Effektsiegels in einen übernatürlichen Schlaf, der solange vorhält bis das Opfer geweckt wird oder etwas so laut ist, dass das Opfer aus seinem Schlaf gerissen wird.

 

 

HERSTELLUNGSANLEITUNG: WINDSTOSS (ST. 2)

  • Erfahrungspunkte: 40 EP
  • Herstellungsdauer Siegelartefakte: Spruchsiegel = 20 Minuten ; Effektsiegel= 40 Minuten
  • Herstellungsdauer beständige Artefakte: herkömmliches Artefakt= 2 Stunden ; Meisterstück = 2 Tage
  • Pflicht-Komponenten: Für ein beständiges Artefakt werden 40 permanente Aetherpunkte (AP) genötigt, die dem Hersteller nach der Fertigstellung nicht mehr persönlich zur Verfügung stehen und auch nicht mehr regenerieren. Der Hersteller kann durch das übernatürliche Talent „Zusätzliche Aetherpunkte“ mit Erfahrungspunkten neue Aetherpunkte erhalten.
  • Standard-Komponenten: Für ein Siegelartefakt werden als Endprodukt zwei SK aus der „Liste der Standardkomponenten für Siegelartefakte“ benötigt.
  • Freie-Komponenten: Für ein beständiges Artefakt oder ein Meisterstück wird als Endprodukt ein Gegenstand als FK benötigt.
  • Prozedur Siegelartefakte: Abgesehen von den hier aufgeführten Regeln kann die Inszenierung der Herstellung je nach Charakterkonzept und Endprodukt unterschiedlich ausgespielt werden (Werkzeuge, Abläufe, zusätzliche Komponenten usw.). Schlägt die Herstellung fehl, muss sie komplett neu vorbereitet werden.
  • Prozedur beständige Artefakte: Abgesehen von der hier aufgeführten Regeln kann die Inszenierung der Herstellung je nach Charakterkonzept und Endprodukt unterschiedlich ausgespielt werden (Werkzeuge, Abläufe, zusätzliche Komponenten usw.). Schlägt die Herstellung fehl, muss sie komplett neu vorbereitet werden.
  • Anwendung Siegelartefakte: Bei Spruchsiegeln wird die Formel vorgelesen und danach zerstört. Unmittelbar nach der Zerstörung des Effektsiegels geht vom Anwender ein starker Windstoß aus, durch den jedes Wesen, welches sich in bis zu 5 Meter Entfernung vor dem Anwender befindet, zurückgedrängt wird.

posticon Artefakte (Stufe 3)

HERSTELLUNGSANLEITUNG: ALARMSIGNAL (ST. 3)

  • Erfahrungspunkte: 60 EP
  • Herstellungsdauer Siegelartefakte: Spruchsiegel = 30 Minuten ; Effektsiegel= 60 Minuten
  • Herstellungsdauer beständige Artefakte: herkömmliches Artefakt= 3 Stunden ; Meisterstück = 3 Tage
  • Pflicht-Komponenten: Für ein beständiges Artefakt werden 40 permanente Aetherpunkte (AP) genötigt, die dem Hersteller nach der Fertigstellung nicht mehr persönlich zur Verfügung stehen und auch nicht mehr regenerieren. Der Hersteller kann durch das übernatürliche Talent „Zusätzliche Aetherpunkte“ mit Erfahrungspunkten neue Atherpunkte erhalten.
  • Standard-Komponenten: Für ein Siegelartefakt werden als Endprodukt zwei SK aus der „Liste der Standardkomponenten für Siegelartefakte“ benötigt.
  • Freie-Komponenten: Für ein beständiges Artefakt oder ein Meisterstück wird als Endprodukt ein Gegenstand als FK benötigt.
  • Prozedur Siegelartefakte: Abgesehen von den hier aufgeführten Regeln kann die Inszenierung der Herstellung je nach Charakterkonzept und Endprodukt unterschiedlich ausgespielt werden (Werkzeuge, Abläufe, zusätzliche Komponenten usw.). Schlägt die Herstellung fehl, muss sie komplett neu vorbereitet werden.
  • Prozedur beständige Artefakte: Abgesehen von der hier aufgeführten Regeln kann die Inszenierung der Herstellung je nach Charakterkonzept und Endprodukt unterschiedlich ausgespielt werden (Werkzeuge, Abläufe, zusätzliche Komponenten usw.). Schlägt die Herstellung fehl, muss sie komplett neu vorbereitet werden.
  • Anwendung Siegelartefakte: Bei Spruchsiegeln wird die Formel vorgelesen und danach zerstört. Unmittelbar nach der Zerstörung des Effektsiegels löst ein Zielgegenstand bei Berührung Alarm aus. Die Person, die das Zielobjekt berührt, muss dreimal ganz laut „ALARM!“ rufen. Dieser Effekt hält an, bis der Alarm einmalig ausgelöst wurde.

 

HERSTELLUNGSANLEITUNG: AETHER-PFEIL (ST. 3)

  • Erfahrungspunkte: 60 EP
  • Herstellungsdauer Siegelartefakte: Spruchsiegel = 30 Minuten ; Effektsiegel= 60 Minuten
  • Herstellungsdauer beständige Artefakte: herkömmliches Artefakt= 3 Stunden ; Meisterstück = 3 Tage
  • Pflicht-Komponenten: Für ein beständiges Artefakt werden 40 permanente Aetherpunkte (AP) genötigt, die dem Hersteller nach der Fertigstellung nicht mehr persönlich zur Verfügung stehen und auch nicht mehr regenerieren. Der Hersteller kann durch das übernatürliche Talent „Zusätzliche Aetherpunkte“ mit Erfahrungspunkten neue Atherpunkte erhalten.
  • Standard-Komponenten: Für ein Siegelartefakt werden als Endprodukt zwei SK aus der „Liste der Standardkomponenten für Siegelartefakte“ benötigt.
  • Freie-Komponenten: Für ein beständiges Artefakt oder ein Meisterstück wird als Endprodukt ein Gegenstand als FK benötigt.
  • Prozedur Siegelartefakte: Abgesehen von den hier aufgeführten Regeln kann die Inszenierung der Herstellung je nach Charakterkonzept und Endprodukt unterschiedlich ausgespielt werden (Werkzeuge, Abläufe, zusätzliche Komponenten usw.). Schlägt die Herstellung fehl, muss sie komplett neu vorbereitet werden.
  • Prozedur beständige Artefakte: Abgesehen von der hier aufgeführten Regeln kann die Inszenierung der Herstellung je nach Charakterkonzept und Endprodukt unterschiedlich ausgespielt werden (Werkzeuge, Abläufe, zusätzliche Komponenten usw.). Schlägt die Herstellung fehl, muss sie komplett neu vorbereitet werden.
  • Anwendung Siegelartefakte: Bei Spruchsiegeln wird die Formel vorgelesen und danach zerstört. Unmittelbar nach der Zerstörung des Effektsiegels fügt der Anwender einem Zielobjekt in Wurfreichweite magischen, direkten Schaden zu. Der „Pfeil“ wird durch einen gelben Schaumstoffball dargestellt.  Der entstandene Schaden muss auf herkömmliche Weise geheilt werden.

 

HERSTELLUNGSANLEITUNG: AETHER-NAGEL (ST. 3)

  • Erfahrungspunkte: 60 EP
  • Herstellungsdauer Siegelartefakte: Spruchsiegel = 30 Minuten ; Effektsiegel= 60 Minuten
  • Herstellungsdauer beständige Artefakte: herkömmliches Artefakt= 3 Stunden ; Meisterstück = 3 Tage
  • Pflicht-Komponenten: Für ein beständiges Artefakt werden 40 permanente Aetherpunkte (AP) genötigt, die dem Hersteller nach der Fertigstellung nicht mehr persönlich zur Verfügung stehen und auch nicht mehr regenerieren. Der Hersteller kann durch das übernatürliche Talent „Zusätzliche Aetherpunkte“ mit Erfahrungspunkten neue Atherpunkte erhalten.
  • Standard-Komponenten: Für ein Siegelartefakt werden als Endprodukt zwei SK aus der „Liste der Standardkomponenten für Siegelartefakte“ benötigt.
  • Freie-Komponenten: Für ein beständiges Artefakt oder ein Meisterstück wird als Endprodukt ein Gegenstand als FK benötigt.
  • Prozedur Siegelartefakte: Abgesehen von den hier aufgeführten Regeln kann die Inszenierung der Herstellung je nach Charakterkonzept und Endprodukt unterschiedlich ausgespielt werden (Werkzeuge, Abläufe, zusätzliche Komponenten usw.). Schlägt die Herstellung fehl, muss sie komplett neu vorbereitet werden.
  • Prozedur beständige Artefakte: Abgesehen von der hier aufgeführten Regeln kann die Inszenierung der Herstellung je nach Charakterkonzept und Endprodukt unterschiedlich ausgespielt werden (Werkzeuge, Abläufe, zusätzliche Komponenten usw.). Schlägt die Herstellung fehl, muss sie komplett neu vorbereitet werden.
  • Anwendung Siegelartefakte: Bei Spruchsiegeln wird die Formel vorgelesen und danach zerstört. Unmittelbar nach der Zerstörung des Effektsiegels wird das Zielobjekt mit einem Fuß am Boden oder mit einer Hand an der Wand „festgenagelt“. Das Zielobjekt erhält dabei einen direkten Schaden. Der Effekt hält an bis der Anwender den Zauber aufhebt, sich nicht mehr auf den Zauber konzentriert oder löst sich nach 5 Minuten von selbst.

 

HERSTELLUNGSANLEITUNG: BLENDEN (ST. 3)

  • Erfahrungspunkte: 60 EP
  • Herstellungsdauer Siegelartefakte: Spruchsiegel = 30 Minuten ; Effektsiegel= 60 Minuten
  • Herstellungsdauer beständige Artefakte: herkömmliches Artefakt= 3 Stunden ; Meisterstück = 3 Tage
  • Pflicht-Komponenten: Für ein beständiges Artefakt werden 40 permanente Aetherpunkte (AP) genötigt, die dem Hersteller nach der Fertigstellung nicht mehr persönlich zur Verfügung stehen und auch nicht mehr regenerieren. Der Hersteller kann durch das übernatürliche Talent „Zusätzliche Aetherpunkte“ mit Erfahrungspunkten neue Atherpunkte erhalten.
  • Standard-Komponenten: Für ein Siegelartefakt werden als Endprodukt zwei SK aus der „Liste der Standardkomponenten für Siegelartefakte“ benötigt.
  • Freie-Komponenten: Für ein beständiges Artefakt oder ein Meisterstück wird als Endprodukt ein Gegenstand als FK benötigt.
  • Prozedur Siegelartefakte: Abgesehen von den hier aufgeführten Regeln kann die Inszenierung der Herstellung je nach Charakterkonzept und Endprodukt unterschiedlich ausgespielt werden (Werkzeuge, Abläufe, zusätzliche Komponenten usw.). Schlägt die Herstellung fehl, muss sie komplett neu vorbereitet werden.
  • Prozedur beständige Artefakte: Abgesehen von der hier aufgeführten Regeln kann die Inszenierung der Herstellung je nach Charakterkonzept und Endprodukt unterschiedlich ausgespielt werden (Werkzeuge, Abläufe, zusätzliche Komponenten usw.). Schlägt die Herstellung fehl, muss sie komplett neu vorbereitet werden.
  • Anwendung Siegelartefakte: Bei Spruchsiegeln wird die Formel vorgelesen und danach zerstört. Unmittelbar nach der Zerstörung des Effektsiegels geht vom Anwender ein grelles Licht aus, welches jede Person die ihn sieht für 10 Sekunden blendet.

 

HERSTELLUNGSANLEITUNG: BLINDHEIT (ST. 3)

  • Erfahrungspunkte: 60 EP
  • Herstellungsdauer Siegelartefakte: Spruchsiegel = 30 Minuten ; Effektsiegel= 60 Minuten
  • Herstellungsdauer beständige Artefakte: herkömmliches Artefakt= 3 Stunden ; Meisterstück = 3 Tage
  • Pflicht-Komponenten: Für ein beständiges Artefakt werden 40 permanente Aetherpunkte (AP) genötigt, die dem Hersteller nach der Fertigstellung nicht mehr persönlich zur Verfügung stehen und auch nicht mehr regenerieren. Der Hersteller kann durch das übernatürliche Talent „Zusätzliche Aetherpunkte“ mit Erfahrungspunkten neue Atherpunkte erhalten.
  • Standard-Komponenten: Für ein Siegelartefakt werden als Endprodukt zwei SK aus der „Liste der Standardkomponenten für Siegelartefakte“ benötigt.
  • Freie-Komponenten: Für ein beständiges Artefakt oder ein Meisterstück wird als Endprodukt ein Gegenstand als FK benötigt.
  • Prozedur Siegelartefakte: Abgesehen von den hier aufgeführten Regeln kann die Inszenierung der Herstellung je nach Charakterkonzept und Endprodukt unterschiedlich ausgespielt werden (Werkzeuge, Abläufe, zusätzliche Komponenten usw.). Schlägt die Herstellung fehl, muss sie komplett neu vorbereitet werden.
  • Prozedur beständige Artefakte: Abgesehen von der hier aufgeführten Regeln kann die Inszenierung der Herstellung je nach Charakterkonzept und Endprodukt unterschiedlich ausgespielt werden (Werkzeuge, Abläufe, zusätzliche Komponenten usw.). Schlägt die Herstellung fehl, muss sie komplett neu vorbereitet werden.
  • Anwendung Siegelartefakte: Bei Spruchsiegeln wird die Formel vorgelesen und danach zerstört. Unmittelbar nach der Zerstörung des Effektsiegels erblindet das Zielobjekt für eine Dauer von etwa 10 Minuten.

 

HERSTELLUNGSANLEITUNG: EINFACHE AETHERRÜSTUNG (ST. 3)

  • Erfahrungspunkte: 60 EP
  • Herstellungsdauer Siegelartefakte: Spruchsiegel = 30 Minuten ; Effektsiegel= 60 Minuten
  • Herstellungsdauer beständige Artefakte: herkömmliches Artefakt= 3 Stunden ; Meisterstück = 3 Tage
  • Pflicht-Komponenten: Für ein beständiges Artefakt werden 40 permanente Aetherpunkte (AP) genötigt, die dem Hersteller nach der Fertigstellung nicht mehr persönlich zur Verfügung stehen und auch nicht mehr regenerieren. Der Hersteller kann durch das übernatürliche Talent „Zusätzliche Aetherpunkte“ mit Erfahrungspunkten neue Atherpunkte erhalten.
  • Standard-Komponenten: Für ein Siegelartefakt werden als Endprodukt zwei SK aus der „Liste der Standardkomponenten für Siegelartefakte“ benötigt.
  • Freie-Komponenten: Für ein beständiges Artefakt oder ein Meisterstück wird als Endprodukt ein Gegenstand als FK benötigt.
  • Prozedur Siegelartefakte: Abgesehen von den hier aufgeführten Regeln kann die Inszenierung der Herstellung je nach Charakterkonzept und Endprodukt unterschiedlich ausgespielt werden (Werkzeuge, Abläufe, zusätzliche Komponenten usw.). Schlägt die Herstellung fehl, muss sie komplett neu vorbereitet werden.
  • Prozedur beständige Artefakte: Abgesehen von der hier aufgeführten Regeln kann die Inszenierung der Herstellung je nach Charakterkonzept und Endprodukt unterschiedlich ausgespielt werden (Werkzeuge, Abläufe, zusätzliche Komponenten usw.). Schlägt die Herstellung fehl, muss sie komplett neu vorbereitet werden.
  • Anwendung Siegelartefakte: Bei Spruchsiegeln wird die Formel vorgelesen und danach zerstört. Nach der Zerstörung des Effektsiegels kann das Zielobjekt einen Treffer ignorieren. Man kann nur eine Aetherrüstung tragen.  Der Effekt hält an, bis die Aetherrüstung durch einen Treffer zerstört oder die Wirkung durch einen Gegenzauber aufgehoben wird. Außerdem verflüchtigt sich die Aetherrüstung in einer Schlafphase oder wenn eine neue Aetherrüstung auf das Zielobjekt gewirkt wird.

 

 

HERSTELLUNGSANLEITUNG: ERDVERSCHMELZUNG (ST. 3)

 

  • Erfahrungspunkte: 60 EP
  • Herstellungsdauer Siegelartefakte: Spruchsiegel = 30 Minuten ; Effektsiegel= 60 Minuten
  • Herstellungsdauer beständige Artefakte: herkömmliches Artefakt= 3 Stunden ; Meisterstück = 3 Tage
  • Pflicht-Komponenten: Für ein beständiges Artefakt werden 40 permanente Aetherpunkte (AP) genötigt, die dem Hersteller nach der Fertigstellung nicht mehr persönlich zur Verfügung stehen und auch nicht mehr regenerieren. Der Hersteller kann durch das übernatürliche Talent „Zusätzliche Aetherpunkte“ mit Erfahrungspunkten neue Atherpunkte erhalten.
  • Standard-Komponenten: Für ein Siegelartefakt werden als Endprodukt zwei SK aus der „Liste der Standardkomponenten für Siegelartefakte“ benötigt.
  • Freie-Komponenten: Für ein beständiges Artefakt oder ein Meisterstück wird als Endprodukt ein Gegenstand als FK benötigt.
  • Prozedur Siegelartefakte: Abgesehen von den hier aufgeführten Regeln kann die Inszenierung der Herstellung je nach Charakterkonzept und Endprodukt unterschiedlich ausgespielt werden (Werkzeuge, Abläufe, zusätzliche Komponenten usw.). Schlägt die Herstellung fehl, muss sie komplett neu vorbereitet werden.
  • Prozedur beständige Artefakte: Abgesehen von der hier aufgeführten Regeln kann die Inszenierung der Herstellung je nach Charakterkonzept und Endprodukt unterschiedlich ausgespielt werden (Werkzeuge, Abläufe, zusätzliche Komponenten usw.). Schlägt die Herstellung fehl, muss sie komplett neu vorbereitet werden.
  • Anwendung Siegelartefakte: Bei Spruchsiegeln wird die Formel vorgelesen und danach zerstört. Unmittelbar nach der Zerstörung des Effektsiegels versinkt der Anwender in der Erde. Er kann dort nicht ausgegraben werden, kann aber auch nur an dieser Stelle wieder auftauchen. Die Wirkung hält an bis der Zauber aufgehoben wird.

 

HERSTELLUNGSANLEITUNG: FRAGE (ST. 3)

  • Erfahrungspunkte: 60 EP
  • Herstellungsdauer Siegelartefakte: Spruchsiegel = 30 Minuten ; Effektsiegel= 60 Minuten
  • Herstellungsdauer beständige Artefakte: herkömmliches Artefakt= 3 Stunden ; Meisterstück = 3 Tage
  • Pflicht-Komponenten: Für ein beständiges Artefakt werden 40 permanente Aetherpunkte (AP) genötigt, die dem Hersteller nach der Fertigstellung nicht mehr persönlich zur Verfügung stehen und auch nicht mehr regenerieren. Der Hersteller kann durch das übernatürliche Talent „Zusätzliche Aetherpunkte“ mit Erfahrungspunkten neue Atherpunkte erhalten.
  • Standard-Komponenten: Für ein Siegelartefakt werden als Endprodukt zwei SK aus der „Liste der Standardkomponenten für Siegelartefakte“ benötigt.
  • Freie-Komponenten: Für ein beständiges Artefakt oder ein Meisterstück wird als Endprodukt ein Gegenstand als FK benötigt.
  • Prozedur Siegelartefakte: Abgesehen von den hier aufgeführten Regeln kann die Inszenierung der Herstellung je nach Charakterkonzept und Endprodukt unterschiedlich ausgespielt werden (Werkzeuge, Abläufe, zusätzliche Komponenten usw.). Schlägt die Herstellung fehl, muss sie komplett neu vorbereitet werden.
  • Prozedur beständige Artefakte: Abgesehen von der hier aufgeführten Regeln kann die Inszenierung der Herstellung je nach Charakterkonzept und Endprodukt unterschiedlich ausgespielt werden (Werkzeuge, Abläufe, zusätzliche Komponenten usw.). Schlägt die Herstellung fehl, muss sie komplett neu vorbereitet werden.
  • Anwendung Siegelartefakte: Bei Spruchsiegeln wird die Formel vorgelesen und danach zerstört. Das Zielobjekt muss eine Frage, die ihm unmittelbar nach der Zerstörung des Effektsiegels gestellt wird, wahrheitsgemäß beantworten. 

 

HERSTELLUNGSANLEITUNG: FREUDE (ST. 3)

  • Erfahrungspunkte: 60 EP
  • Herstellungsdauer Siegelartefakte: Spruchsiegel = 30 Minuten ; Effektsiegel= 60 Minuten
  • Herstellungsdauer beständige Artefakte: herkömmliches Artefakt= 3 Stunden ; Meisterstück = 3 Tage
  • Pflicht-Komponenten: Für ein beständiges Artefakt werden 40 permanente Aetherpunkte (AP) genötigt, die dem Hersteller nach der Fertigstellung nicht mehr persönlich zur Verfügung stehen und auch nicht mehr regenerieren. Der Hersteller kann durch das übernatürliche Talent „Zusätzliche Aetherpunkte“ mit Erfahrungspunkten neue Atherpunkte erhalten.
  • Standard-Komponenten: Für ein Siegelartefakt werden als Endprodukt zwei SK aus der „Liste der Standardkomponenten für Siegelartefakte“ benötigt.
  • Freie-Komponenten: Für ein beständiges Artefakt oder ein Meisterstück wird als Endprodukt ein Gegenstand als FK benötigt.
  • Prozedur Siegelartefakte: Abgesehen von den hier aufgeführten Regeln kann die Inszenierung der Herstellung je nach Charakterkonzept und Endprodukt unterschiedlich ausgespielt werden (Werkzeuge, Abläufe, zusätzliche Komponenten usw.). Schlägt die Herstellung fehl, muss sie komplett neu vorbereitet werden.
  • Prozedur beständige Artefakte: Abgesehen von der hier aufgeführten Regeln kann die Inszenierung der Herstellung je nach Charakterkonzept und Endprodukt unterschiedlich ausgespielt werden (Werkzeuge, Abläufe, zusätzliche Komponenten usw.). Schlägt die Herstellung fehl, muss sie komplett neu vorbereitet werden.
  • Anwendung Siegelartefakte: Bei Spruchsiegeln wird die Formel vorgelesen und danach zerstört. Unmittelbar nach der Zerstörung des Effektsiegels  wird das Zielobjekt für 5 Minuten in einen freudigen Zustand versetzt und ist gut gelaunt.

 

HERSTELLUNGSANLEITUNG: FURCHTLOS (ST. 3)

  • Erfahrungspunkte: 60 EP
  • Herstellungsdauer Siegelartefakte: Spruchsiegel = 30 Minuten ; Effektsiegel= 60 Minuten
  • Herstellungsdauer beständige Artefakte: herkömmliches Artefakt= 3 Stunden ; Meisterstück = 3 Tage
  • Pflicht-Komponenten: Für ein beständiges Artefakt werden 40 permanente Aetherpunkte (AP) genötigt, die dem Hersteller nach der Fertigstellung nicht mehr persönlich zur Verfügung stehen und auch nicht mehr regenerieren. Der Hersteller kann durch das übernatürliche Talent „Zusätzliche Aetherpunkte“ mit Erfahrungspunkten neue Atherpunkte erhalten.
  • Standard-Komponenten: Für ein Siegelartefakt werden als Endprodukt zwei SK aus der „Liste der Standardkomponenten für Siegelartefakte“ benötigt.
  • Freie-Komponenten: Für ein beständiges Artefakt oder ein Meisterstück wird als Endprodukt ein Gegenstand als FK benötigt.
  • Prozedur Siegelartefakte: Abgesehen von den hier aufgeführten Regeln kann die Inszenierung der Herstellung je nach Charakterkonzept und Endprodukt unterschiedlich ausgespielt werden (Werkzeuge, Abläufe, zusätzliche Komponenten usw.). Schlägt die Herstellung fehl, muss sie komplett neu vorbereitet werden.
  • Prozedur beständige Artefakte: Abgesehen von der hier aufgeführten Regeln kann die Inszenierung der Herstellung je nach Charakterkonzept und Endprodukt unterschiedlich ausgespielt werden (Werkzeuge, Abläufe, zusätzliche Komponenten usw.). Schlägt die Herstellung fehl, muss sie komplett neu vorbereitet werden.
  • Anwendung Siegelartefakte: Bei Spruchsiegeln wird die Formel vorgelesen und danach zerstört. Unmittelbar nach der Zerstörung des Effektsiegels wird das Zielobjekt in einen furchtlosen Zustand versetzt der für ca. 5 Minuten anhält. Die Zielperson ist dadurch auch immun gegen Furchtzauber.

 

 

posticon Artefakte (Stufe 4)

In Arbeit ...

posticon Artefakte (Stufe 5)

In Arbeit ...